Willkommen bei Boston Terrier Franny!

Tagebuch

Tagebuch

30.09.2005

Mein Opa war gestern mit mir in Hannover, damit man mir mal wieder ganz tief in die Augen schaut. Da hat sich doch diesmal tatsächlich nur eine Ärztin um mich gekümmert! Wo sind die denn alle hin? Vielleicht lag's ja daran, dass wir mal wieder zu spät waren, weil Stau war. Jedenfalls war man gar nicht unzufrieden mit meinen Augen, aber es wird weiter geschmiert und zwar jetzt beide. Kurz vor Jahresende soll ich sie dann wieder besuchen kommen. Mach ich doch glatt, wenn's da wieder ein paar Frolic abzustauben gibt!

Mein Knie ist nach dem Pieks auch wieder gut & morgen werd ich gleich mal ausprobieren, ob's auch wirklich hält: Ich darf nämlich endlich mal wieder auf einem Turnier starten! Juchuuuuuuuuu! Diesmal mit Opa, meine Mami hat sich ja vor einer Woche aus dem Staub gemacht! Mit 'nem riesen Koffer, wer weiß, wann ich die mal wieder sehe, schluchz!

16.09.2005

Da sich mein Auge deutlich auf dem Weg der Besserung befindet, musste sich gleich ein anderes Körperteil krank melden: meine Kniescheibe. Gestern Abend tat sie plötzlich ganz doll weh, dass ich mein Beinchen gar nicht mehr gerade machen konnte. Als wir dann heute Morgen bei Tante Doktor waren, hat sie mich vor die Wahl gestellt: entweder 'nen Pieks ins Fell zur Bänderstraffung und 'nen "Bein-Anti-Knick-Verband" oder ein künstliches Band an die Patella. Na, da hab ich mich lieber für den Pieks entschieden. Vor ziemlich genau einem Jahr hatte ich nämlich schonmal 'ne Knie-OP, da haben sie mir an beiden Seiten die Bänder gestrafft und mich nebenbei noch kastriert - alles in einem Abwasch. Das war vielleicht gemein, denn wie sollte ich denn mit 2 Beinen gleichzeitig humpeln? Und der Schlitz im Bauch tat auch noch weh! Nee, nee, da hab ich heut' dankend abgelehnt.

Jetzt trag ich 'ne Ein-Bein-Wickel-Hose:

Patella

Hat ja durchaus Vorteile so'n Ding - man muss sie nicht ausziehen, wenn man mal muss, aber blöd find ich sie trotzdem.

14.09.2005, 21.30 Uhr

Nachdem ich meiner Mami den heutigen Tagebucheintrag diktiert hatte, musste ich erstmal ein Ausruh-Schläfchen halten. Man beachte: Ich krieg jetzt schon 2 Plüschviecher gleichzeitig in die Fressluke! Da staunt ihr, wah? Übung macht eben auch hier den Meister bzw. die Meisterin.

Schläfchen

14.09.2005, 19 Uhr

Ich glaub ja, mein linkes Auge will auch mal ein wenig Aufmerksamkeit & hier im Rampenlicht stehen - obwohl es schon ein bisschen besser geworden ist. Also zeig ich euch mal, wie's aussieht - vielleicht ist's ja dann zufrieden und wird ganz schnell wieder gut.

Achtung, aufgepasst, jetzt kommt das linke Auge:

Auge
Auge
Auge
Auge

12.09.2005

Der Pudel war vorhin im Dunkeln im Garten - musste mal wieder ein eingebildetes Gespenst verbellen. Von dem wurde sie dann wohl in die Flucht geschlagen. Dabei hat sie übersehen, dass die Terrassentür zu war und rumsbums hat sie sich ihr Kröhnchen daran platt gedrückt. Mann, war das ein Knall - hat mich voll aus dem schönsten Schlummer gerissen. Vielleicht hat sie's jetzt endlich mal kapiert, dass man nicht durch Glas rennen kann. Zeit wird's ja!

08.09.2005

Eigentlich bin ich ja heute nur zum Augendruckkontrollieren zu meinen Spezies nach Hannover gefahren - der war diesmal voll normal - wer aber denkt, man hätte mich als geheilt entlassen: Fehlanzeige! Aber fangen wir mal vorne an: Allein die Hinfahrt war schon eine Tortur - eine Affenhitze von 32°C und als wären 1 1/2 Stunden in der lauten, rauchenden Kiste nicht genug, haben wir auch noch 2 1/2 Stunden im Stau gestanden. Mann, hab ich geschwitzt, konnte gar nicht so schnell hecheln. So kamen wir dann zwar viel zu spät aber gerade noch rechtzeitig an. Mit meinem rechten Auge waren sie auch sehr zufrieden, mit meinem linken nicht so. Mein Augenlid hat ein bisschen Farbe verloren, "Depigmentierung" nennen die das. Damit hab ich sie mal wieder vor Rätsel gestellt, nichtsdestotrotz kriegt ich wieder Salbe ins Auge geschmiert. Als meine Mami die bezahlen musste, hat sie ganz schön geschluckt - ich frag mich, ob sie auch überlegt hat, wie viel Leckerli sie mir dafür hätte kaufen können.

06.09.2005

Meine Auge ist wieder ganz prima, nur ein ganz kleines Pünktchen ist geblieben. Aber nach Hannover müssen wir trotzdem noch mal fahren, weil mein Augendruck letztes Mal etwas hoch war. Manchmal glaub ich, die finden mich unheimlich toll, dass die mich immer wieder hinbestellen - 6mal waren wir schon da! Wenigstens wurde ich die letzen Male nicht mehr gepiekst, dafür hab ich 'ne Menge Frolic abgestaubt. Davon hatte ich am nächsten Tag noch Bauchschmerzen, aber die waren auch zu lecker.

Letztens hab ich übrigens bei meiner Freundin Annie übernachtet. Das war ganz schön komisch ohne meine Mami, die hab ich so sehr vermisst, dass mir nicht mal mein Fresschen geschmeckt hat. Aber ich wurde ganz doll verwöhnt - Annie war richtig neidisch. Gottseidank haben sie mich am nächsten Morgen wieder nachhause gebracht und meine Mami war zum Glück auch da! Puh, war ich erleichtert!

10.08.2005

Meine Weiß- und Grünkittel aus Hannover - es waren diesmal nur zwei da - waren gestern nicht so zufrieden mit meiner Augenentwicklung. Zur Strafe hab ich wieder einen Piekser ins Bein gerammt gekriegt und weil beim ersten Bein kein Blut zu kriegen war, gab's gleich 'nen zweiten ins andere Hinterbein. Als da auch nicht gleich 'was kam, hat sie noch mal nachgestochen. Das tat schweineweh, da hab ich mich mal kurz umgedreht, tief eingeatmet und "Aua!" gesagt.

Am Freitag müssen wir wieder antanzen, ganz früh, noch vorm Aufstehen. Und sie haben mich gewarnt: Wenn mein Auge nicht besser wird, gibt's 'ne Narkose. Dann wollen sie noch mal genau gucken, ob nicht doch noch 'was drin ist, was rausoperiert werden muss. Bis dahin muss ich Tabletten schlucken, damit die Trübung endlich zurückgeht. Die sind voll eklig, da wird einem schlecht von. Aber ich bin ja tapfer und hab mich bemüht, sie nicht wieder auszuwürgen, dann darf ich sie nämlich nicht weiter nehmen und ich will doch wieder richtig gucken können!

Übrigens, für alle die uns schon blöd angequatscht haben oder es noch vorhatten: Nein, ich bin nicht blind!!! Im Moment kann ich mit meinem rechten Auge natürlich nicht viel sehen, was aber nicht allein von der Trübung kommt, sondern von den Medikamenten, die die Pupille erweitern. Darum ist mein Auge auch so blau!

09.08.2005

Meine Mami meinte, es ist mal wieder Zeit, eine Augenbestandsaufnahme zu machen. Also hab ich widerwillig in die Kamera geblinzelt. Wer lässt sich schon gern bei seinem Nickerchen stören?! Bin mal gespannt, was meine Spezialisten in Hannover nachher sagen, hoffentlich darf ich bald wieder durchstarten, ich bin ja schließlich ein Sportler und kein Sofahund!

Am Wochenende mussten Annie (Hannis, also meine Nanni) und Xara die Familienehre retten, denn ich hatte ja Agility-Startverbot. War auch, ehrlich gesagt, nicht mein Wetter, lausekalt war's, brrrrrrrrr. Da hab ich lieber bei meiner Mami unterm Fleece-Pullover gekuschelt und das halbe Wochenende verschlafen. Erst als meine Mami dann am Sonntag mit Benito auf dem Parcours war, hat's mich schon ein bisschen geärgert, dass ich nicht durfte.

Jetzt noch schnell die Starfotos von mir und meinen Augen:

Auge
Auge
Auge

04.08.2005

Heute waren wir wieder zu Besuch bei den Spezialisten-Weißkitteln. Diesmal waren bloß drei in blauen Klamotten Getarnte da und haben mit diesem komischen Licht mein Auge angeguckt. Später kam noch Einer in grün dazu, der war sogar maskiert! Auf jeden Fall brauch ich vorläufig nicht unters Messer, wenn alles so schön weiter heilt. Dafür haben sie mich ganz doll gelobt und wie sie mich so betüddelten, hatte ich, eh ich mich versah, doch gleich wieder so'n Stachel im Bein zum Blutabzapfen. Frechheit, diese Ablenkungsmanöver! Danach hab ich sie dann angeschmollt. Heut haben sie auch ein bisschen schneller geguckt und ich musste nicht ganz so lange stillhalten. Leider darf ich immer noch nicht toben, dabei hätt' ich solche Lust drauf! Am Dienstag muss ich schon wieder hin, dabei hat mir meine Mami versprochen, dass wir in Urlaub fahren, ich will doch so gerne die Ostsee kennen lernen.

03.08.2005

Ein krankes Auge zu haben, kann ganz schön anstrengend sein. Ich komme gar nicht dazu mein Vormittagsnickerchen zu halten, weil ich ständig mit irgendwelchen Augentropfen und Fotokameras belästigt werde. Meine Mami meint, mein Auge sieht auf den Fotos besser aus als in echt. Keine Ahnung, kann nichts erkennen, ein getrübter Blick bleibt für mich eben ein getrübter Blick.

Vielleicht seht ihr ja mehr:

Auge
Auge

02.08.2005

Puh, endlich zuhause. Eine Zeit lang hab ich ja geglaubt, die wollen mich da lassen. Meine Mami hat mir nämlich 'ne Reisetasche und mein Snuselbettchen eingepackt. In der Klinik muss ich voll die Attraktion gewesen sein, vier Menschendamen in weißen, blauen und grünen Anzügen haben mir abwechselnd tief in die Augen geschaut. Ewig hat das gedauert, das war ganz schön nervig, wie die da mit ihrem komischen Licht hin und her geleuchtet haben. Als ich schließlich nicht mehr stillhalten wollte, haben sie endlich aufgehört. Die meinen, mein Auge sieht aus, wie das von einem Hund mit 'nem Bienenstich, das sie mal in einer Weiterbildung gesehen haben. Irgendwas von einem Ödem in der Hornhaut haben sie gesagt. Gotttseidank wollten sie mich nicht operieren, aber ob die Trübung weggeht, weiß keiner. Jetzt darf ich mich nicht anstrengen, nicht toben, nicht spielen, nicht irgendwo runterspringen, nicht an der Leine ziehen, mich nicht stoßen und so weiter. Weil "Perforationsgefahr" oder so besteht. Keine Ahnung, was das heißt, aber bestimmt nichts Gutes und das will ja keiner. Die haben sie ganz lieb um mich gekümmert und außer, dass sie mir Blut abgezapft haben, um daraus Serum zu machen, was ich jetzt ins Auge geträufelt kriege, haben sie mir auch nicht wehgetan. Außerdem gibt's noch 'ne Menge anderer Tropfen, Salben, Gels und Tabletten. Und am Donnerstag darf ich noch mal kommen.

So sieht mein Auge heute aus:

Auge
Auge

01.08.2005, 17 Uhr

Was für ein Tag: Da war ich doch eben das zweite Mal innerhalb von 'nen halben Tag beim Weißkittel! Und meine Radartüten-Horchlöffel haben komische Worte aufgeschnappt: "Linsenluxation", "Operation", "Uni-Klinik". Na, das hat mir ganz schöne Runzeln auf die Stirn gezaubert. Anstatt des sonst obligatorischen Nackenpieksens gab's diesmal so'n Plastetrichter um den Hals. Menno, ist das doof! Damit eckt man überall an und am Auge schubbeln geht auch nicht, wenn's juckt. Morgen um 15 Uhr will sich ein Spezial-Weißkittel mein Auge angucken, dazu machen wir einen Ausflug nach Hannover. Hab bestimmt schon lustigere Ausflüge unternommen. Zu allem Überfluss muss ich meine Mami auch noch trösten, die ist so komisch deprimiert. Bin ich nun krank oder die!?

01.08.2005, 10 Uhr

Mein Mama sagt, ich bin ein Unglücksmagnet, weil ich alles Übel magisch anziehe. Und ich glaube, sie hat recht. Gestern bin ich mit einem ganz dicken Auge aufgewacht, hab es gar nicht richtig aufgekriegt. Abends ging's mir dann gar nicht gut, da haben sie mir so ein Ding in den Hintern gesteckt, was nach kurzer Zeit piept - Fiebermessen nennen die das. Dann sind wir meinen Leib-Weißkittel zuhause besuchen gefahren. Als sie aus der Haustür kam, musste ich auch mein krankes Auge ganz weit aufreißen. Nicht mal am Sonntag Abend hat man seine Ruhe, sondern wird zu solchen Menschen geschleppt, die einen immer pieksen! Und es kam wie's kommen musste: Nachdem sie in mein Auge geguckt hat und ein paar Worte mit meiner Ma gewechselt hat, hab ich natürlich wieder so ein Ding ins Nackenfell gerammt gekriegt. Zuhause musste ich dann noch so ein bitteres Zeug schlucken und bekam Salbe ins Auge.

Heute Morgen war mein Blick dann ziemlich getrübt - im wahrsten Sinne des Wortes. Meine Mami hat dann noch im Nachthemd telefoniert und wenig später sind wir dann schon wieder zu der Frau mit den Pieksgeräten gefahren. Diesmal hat sie aber nur mit einer kleinen Lampe in mein Auge geleuchtet. Das tat auch gar nicht weh und ich durfte auch gleich wieder gehen. Jetzt wartet meine Mami, dass mein Leib-Weißkittel anruft und uns sagt, wann in der Klinik jemand Zeit für uns hat.

Und so sehe ich aus:

Auge
Auge
Auge

26.07.2005

Xara hat sich heute gar nicht wie eine feine Dame benommen. Weil sie Benito immer alles nachmachen muss, hat sie sich zuerst auf einer stinkenden Wildschweinhaut gesuhlt (ich hab nur gekostet, ob sie auch so lecker schmeckt, wie sie riecht, war meiner Mami aber auch nicht recht). Zuhause sah sie dann wie ein Lodderpudel aus, weil sie in jedes Mauseloch schauen musste. Zur Strafe durfte sie gleich duschen und sich stundenlang - na ja vielleicht war's nicht ganz so lang - stylen lassen. Während ich seelenruhig auf dem Sofa geschlummert hab. Meine Mami sagt, ich hätte dabei genuckelt und geschmatzt wie ein Baby. Glaub ich aber nicht, ich träum doch nicht mehr von meiner Hunde-Mami, bin doch schon groß!

03.07.2005

Ich bin berühmt, wirklich!!! Ich bin nämlich auf der Seite des Agilityteams Brandenburg, da könnt ihr mal gucken, wie ich aussehe, wenn ich überm Sprung das Fahrwerk eingezogen hab & wie hoch ich hüpfen kann. Außerdem steh ich auf einer Ergebnisliste ganz oben. Mann, bin ich stolz!